Futtertischbrücke mit Elektroantrieb

Zum Überfahren von Triebwegen bis 4 m Breite, ein- oder zweiteilig. Mit oben liegendem Antrieb bzw. mit elektrogetriebenen Hubsäulen mit selbsthemmendem Spindelantrieb. Die modulare Grundkonstruktion aus Wabenrosten wird seitlich an der Betonaufkantung montiert und liegt in der Mitte bzw. am Rand flächig auf. Die rutschsichere Oberfläche aus Tränenblech ist verschraubt. Die seitlichen Geländer klappen mit der Brücke hoch. Die von der Berufsgenossenschaft abgenommene Konstruktion kann mittels Totmannschaltung bedient werden. Im geöffneten Zustand fällt kein Futter unter die Brücke, denn spezielle Scharniere an der Betonkante lassen nur einen geringen Spalt zu.

Vorteile

  • stabil und langlebig
  • keine Querverbindungen notwendig (bei Hubsäulen)
  • einfacher Aufbau der Brücke
  • modulare Bauweise ermöglicht rasche Montage
  • einfache Handhabung
  • die Brücke läuft sehr leise
  • hohe Sicherheit durch selbsthemmende Brücke
  • geringer Wartungsaufwand

Kontakt

Wilhelm Kristen GmbH + Co. KG
Mühlenweg 20, 27 – 31
87724 Ottobeuren OT Ollarzried
Telefon +49 (0)8332/936677-0
info (at) w-kristen.com