Referenzen

Füttern, melken und misten rund um die Uhr

Bei diesem Bauvorhaben standen wir vor der Aufgabe, ein schon bestehendes Gebäude in die Planung und den Bau zu integrieren. Der vorhandene Laufstall sollte mit einbezogen und mit genutzt werden. 

Die frühere Großviehseite wurde zu einer Jungviehseite umgebaut. Der Betriebsleiter entschied sich für einen großzügig angelegten Selektionsbereich mit einer 100-Tage-Gruppe, Abkalbebereich und Klauenpflege.  Verschiedene Selektionstore lassen einen Kuh-Verkehr entstehen, der die Tiere gezielt zum Melken leitet oder in den Liegebereich schickt. Der Liegebereich wurde mit der bewährten Kristen BK-Box ausgestattet, die mit einer KRAIBURG Wingflex-Matte belegt ist. Die Spalten sind mit Pedi-Kura-Laufganggummi ausgelegt. Dieser Belag ist  besonders angenehm für die Tiere.

Die Installierung eines Melkroboters und eines Futterroboters komplettierten das Bauvorhaben. Dadurch können die Tiere in regelmäßigen Abständen automatisch gefüttert und gemolken werden. Für viel Licht und Luft sorgen das Kassettendach mit Lichtfirst und die seitlich angebrachten Curtains. Der neue Stall erhielt ein Futterhaus für 3 Futterbunker.  Von dort aus kommt das Futter direkt in den Futterroboter.  An der Südseite des Gebäudes entstand eine Pultdachkonstruktion, in der die Kälber in Iglus untergebracht sind.

Der neue Stall bringt eine deutliche Zeiteinsparung durch automatisches Melken und Füttern, sowie Leistungssteigerungen durch gesunde Tiere. Zum Wohlbefinden der Tiere tragen Liegeboxen, die breiten Gänge, weiche Böden, viel Licht und Frischluft bei.  In der Praxis wird durch die neue Technik und die artgerechte Haltung eine bessere Tierkontrolle gewährleistet. Außerdem konnte die Arbeitszeit bei mehr Tieren deutlich verringert werden.